„Zum menschlichen Genuss geeignet!“ – Der Senatsbock ist wieder da!

Der Eiskeller in Altona bildete die perfekte Bühne für die Eröffnung der Senatsbock-Saison. Uriges Gemäuer, verwinkelte Räume und der Hauch von Historie. Über 300 Gäste verfolgten den mittlerweile (wieder) traditionellen Anstich der dunklen Köstlichkeit. SPD-Politiker Joachim Seeler – schon geübt, weil er bereits im letzten Jahr das erste Fass angestochen hatte – brauchte nur zwei Schläge mit einem großen Holzhammer und schon floss der malzige Doppelbock in den Bierkrug. Für die Gäste stand im Anschluss ein abwechslungsreiches Buffet bereit, die Zapfanlage stand da eh schon nicht mehr still. Die Brauer der Beteiligten Brauereien waren gut an ihren schwarzen Zylindern zu erkennen und beantworteten fleißig Fachfragen zum großartigen Gemeinschaftsprojekt. Irgendwann gegen 20 Uhr begann dann sogar eine Live-Band den Senatsbock-Abend musikalisch zu untermalen. Auch die zahlreichen Pressevertreter fühlten sich wohl, knipsten unentwegt Fotos und fachsimpelten mit Gästen und Brauern. Eine tolle Veranstaltung, die das Portfolio der Bierstadt Hamburg definitiv bereichert!

AQ8T4705